Die kleinen Tüftler und Forscherinnen zu Gast bei Kärcher

Wie könnte ein Haushaltsroboter für die eigenen vier Wände aussehen? Unter anderem mit dieser Frage beschäftigten sich 18 Jungen und Mädchen Mitte November beim Reinigungsgerätehersteller Kärcher. Im Rahmen des 2. Tüftler- und Forscherinnentags wurden den Kindern der Tagesstätte Piccolo Paradiso und des Kinderhauses Finkenburg aus Waiblingen Forschergeist und naturwissenschaftliche Neugier am Beispiel automatischer Reinigungshilfen nähergebracht.

Zu Beginn der Aktion durften sich die Kinder zwischen vier und sechs Jahren kreativ überlegen, welche Aufgaben ein technischer Haushaltshelfer bewältigen muss und welche Formen dieser annehmen könnte. Anschließend machten sich die jungen Tüftler selbst ans Werk: In zwei Gruppen bastelten sie kleine Bürstenroboter, die sich, angetrieben durch die Vibration eines kleinen Motors, eigenständig bewegen. Die teilweise recht knifflige Bastelei bereitete den Kindern viel Freude und vermittelte zudem ein Grundverständnis für technische Zusammenhänge. Am Ende des Tages war jeder Teilnehmer stolzer Besitzer eines neuen Roboter-Gefährten.

Für Kärcher, den Weltmarktführer für Reinigungstechnik, ist die Zusammenarbeit mit den kleinen Entdeckern ein willkommenes Engagement: Denn Innovation ist und bleibt ein wichtiger Wachstumsfaktor des Unternehmens, das aktuell einen Bestand von über 530 aktiven Patenten hat. Und wer weiß – vielleicht wird der ein oder andere junge Tüftler bald selbst einen naturwissenschaftlichen Berufsweg einschlagen und eine weitere neue Idee für Kärcher entwickeln.

Mit großem Interesse beteiligten sich die Jungen und Mädchen der Waiblinger Kindertagesstätten Piccolo Paradiso und Finkenburg an der Diskussion zum Thema „Roboter bei uns zuhause“.
Die jungen Forscher gaben den kleinen Bürstenrobotern, die im Rahmen der Aktion gebastelt wurden, ganz individuelle Gesichter
Insgesamt 18 Kinder nahmen am 2. Tüftler- und Forscherinnentag bei Kärcher teil und lernten spielend technische Zusammenhänge


Ihre Ansprechpartnerin

Denise Meyer

Koordinatorin
0711 656960-36



Mit freundlicher Unterstützung der Stiftung Bildung und Soziales der Sparda-Bank Baden-Württemberg.