Musikalisches Theater

In einer Gemeinschaftsproduktion entwickelten und gestalteten Pädagog*innen, Kinder aus der element-i Freien Grund- und Gemeinschaftsschule Karlsruhe und Kinder aus den element-i Kinderhäusern Wirbelwind, Sterngucker, Gummi-Bärchen und Grünschnabel im Zeitraum zwischen Februar bis September 2019 gemeinsam ein Theaterstück. Unterstützt und angeleitet wurden sie dabei von der Theaterpädagogin Ute Merz und der Bühnenbildnerin Angelika Steininger.

Die Geschichte: Ein neuer bunter Anfang

Anhand einer (groben) inhaltlichen Vorgabe zur Geschichte des Stückes durften die einzelnen Gruppen (Schauspiel, Chor, Tanz, Bühnenbild) selbstständig und kreativ arbeiten.

Kern des Stückes ist die Geschichte der Menschen von Blau- und Gelbland. Da sie sich so verschieden fühlen, ängstigen sich vor den anderen und beschließen, eine Mauer zu bauen. Die Kinder dürfen nicht mehr miteinander leben, sprechen und spielen. Das darf nicht sein! Trotz des Verbots, finden einige Kinder Wege, miteinander zu kommunizieren und bauen so die Mauer (in den Köpfen) wieder ab. Die Vielfältigkeit erblüht und erweckt das Leben neu, Farben und Kinder vermischen sich. Das Leben wird wieder bunt. Das Ganze ist mehr als seine Teile und dennoch ist jedes Einzelne Voraussetzung fürs Ganze.

In dieser Geschichte spiegeln sich die Leitziele moderner Pädagogik wider: Autonomie, Verbundenheit, Gesundheit, Resilienz und Freude am Lernen, sowie unsere Grundhaltung: „Die innere Freiheit als Fähigkeit zu denken, zu entscheiden und zu handeln und die Notwendigkeit, es auch zu tun, lenkt unweigerlich den Blick von einer ‚Freiheit‘, verstanden als ein ‚frei sein von Zwängen‘ auf eine aktive Perspektive. Diese ‚aktive, qualifizierte Freiheit‘ besteht im Wandel von einer Freiheit eines ‚Wovon‘ hin zu einer des ‚Wofür‘.

Akteur*innen

Die Kinder, die an dem altersgemischten Projekt mitwirken, waren von Beginn an in die Entwicklung des Stückes involviert. Indem verschiedene Künste und Ausdrucksformen berücksichtigt wurden, konnten Kinder verschiedener Altersklassen mitwirken.

Schauspiel: element-i Grund- und Gemeinschaftsschule
Bühnenbild: element-i Grund- und Gemeinschaftsschule und element-i Kinderhaus Wirbelwind
Requisiten und Kostüme: element-i Kinderhäuser Grünschnabel, Gummi-Bärchen, Südstadtstrolche und Wirbelwind
Musik und Tanz: element-i Grund- und Gemeinschaftsschule, element-i Kinderhäuser Sterngucker und Technido

Vorgehensweise

  • Die einzelnen Gruppen (Kinder und Zuständige) trafen sich autonom.
  • Zur Sicherung der Fortführung und Zusammenführung gab es immer wieder Austauschmeetings in und zwischen allen Gruppen:

    • Die erste größere Zusammenführung aller Gewerke fand Mitte April statt.
    • Für die finale Zusammenführung gab es im Juli eine Projektwoche im Kammertheater K2 mit abschließender Vorpremiere am 25. Juli 2019.
    • Nach den Sommerferien ging es weiter mit Proben, um letzte Verfeinerungen umzusetzen.
    • Zwei Aufführungen gab zur Eröffnung des element-i Bildungshauses Karlsruhe. Am 17. und 20. September 2019.

Vielen Dank!

Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei dem Kammertheater K2 und Herrn Bernd Gnann bedanken!

In unserer Projektwoche durften wir das Theater für die Proben und der Vorpremie nutzen - vielen Dank!

Hier können Sie das Stück, aufgenommen während der Vorpremier im Kammertheater K2 sehen:

Ihre Ansprechpartnerin

Patricia Sigg
Projektleitung
+49 (0) 1602806268
E-Mail