Talib und das Windfahrrad

Kindertheater Talib element-i-Bildungsstiftung
Kindertheater Talib element-i-Bildungsstiftung
Kindertheater Talib element-i-Bildungsstiftung

Ein Theaterstück über Freundschaft und Erfindergeist 

Woher kommt der Strom? Aus der Steckdose! Aber nicht überall auf der Welt ist Strom selbstverständlich. Innovativ, lustig und mitreißend erzählt das Figuren- und Objekttheater „Talib und das Windfahrrad“  die wahre  Geschichte eines Jungen aus Malawi, der das Unmögliche möglich macht: Er tüftelt, bastelt und überwindet hartnäckig alle Widerstände bis es gelingt: Mit einem selbst erfundenen Windfahrrad versorgt er sein kleines Dorf mit Strom. Begleitet und unterstützt wird er von seinen Freunden "Hund", dem Hund und "Jackson", dem Hahn.

Talib war der Held des Tages

Kinder sind die geborenen Tüftler und Forscherinnen. Die Veranstaltung sollte dazu beitragen, ihren Forscher- und Entdeckungsdrang zu stärken und sie für naturwissenschaftliche Themen zu begeistern. Ein voller Erfolg!

Mit vier großen Bussen reisten am Theatertag (6. Februar 2014) zahlreiche Kinder mitsamt Eltern, Erzieherinnen und Erziehern an, um Talib kennenzulernen. Gemeinsam erlebten sie, wie die Schauspielerin Cosima Greeven mit ihrem Figuren- und Objekttheater den kleinen Talib und seine Freunde zum Leben erweckte. Mucksmäuschenstill war es während der Vorstellung. Die Kinder lauschten gespannt und verfolgten die Geschehnisse auf der Bühne ganz genau. Im Anschluss durften sie nicht nur Fragen stellen, sondern auch die Figuren anfassen und deren Bühnengeheimnisse lüften.