Kinderrechte umsetzen – alle können mitmachen

Das geht alle an: Kinder haben Rechte.

Und diese stehen zwar auf dem Papier der UN-Kinderrechtskonvention, sind aber bei Groß und Klein noch viel zu unbekannt und es gibt Nachholbedarf bei der Umsetzung.

Das wollen wir ändern und demonstrieren dafür jedes Jahr in Stuttgart und Karlsruhe zum internationalen Tag der Kinderrechte am 20. November. Werden auch Sie Teil unseres Engagements und seien Sie bei unserer alljährlichen Demonstration dabei, um Kinder bei der Durchsetzung ihrer Rechte zu unterstützen.

Hände hoch für Kinderrechte!

Stille Demo auf dem Stuttgarter Rathausplatz am Tag der Kinderrechte

Auch in diesem Jahr, am 20. November, dem Internationalen Tag der Kinderrechte, haben wir wieder für die Kinderrechte demonstriert. Anders als in den vergangenen Jahren gab es pandemiebedingt keinen Protestmarsch durch die Stuttgarter Innenstadt, sondern eine stille Demonstration. Unter dem Motto „Hände hoch für Kinderrechte!“ haben wir Kindereinrichtungen eingeladen, uns Demonstrationsbanner zu gestalten, die wir vom 20. bis zum 27. November am Bauzaun vor dem Rathaus aufgehängt hatten.

Über 16 Initiativen, Einrichtungen und Träger haben sich beteiligt. Gemeinsam mit unseren Partnern und Freunden wollen wir uns für die Rechte von Kindern auf Bildung und Beteiligung, Freizeit, Spiel und Erholung sowie auf Privatsphäre stark machen, die die Vereinten Nationen schon vor über 30 Jahren in einem Übereinkommen festgelegt haben. Wir fordern, dass diese Rechte Beachtung finden und ins deutsche Grundgesetz aufgenommen werden.

„Gerade jetzt in der Corona-Zeit ist es wichtiger denn je, dass Kinder ihre Freiräume, einen Zugang zu Betreuung und den Kontakt zu Gleichaltrigen behalten“, sagte Konzept-e Geschäftsführerin Waltraud Weegmann vor Ort. „Aktuell sehen wir Bewegung: Die Politik hat die unzähligen Stimmen und Proteste der Kinderrechtsvertreter gehört und aus dem letzten Lockdown gelernt – Kitas und Schulen bleiben geöffnet und sollen das auch bleiben. Es hat uns riesig gefreut, dass diese Entscheidung getroffen wurde – und zeigt, dass wir mit zielgerichtetem Protest etwas bewegen können.“

Dazu Kim Hartmann von MACH DICH STARK – Die Initiative für Kinder im Südwesten: „Es ist wichtig, dass wir uns vernetzen und kooperieren, um Kinderrechten Geltung zu verschaffen. Wir von MACH DICH STARK sagen der Kinderarmut den Kampf an und haben bei den erstmalig stattfindenden MACH DICH STARK-Tagen einen Schwerpunkt auf Kinderrechte gestellt. Denn nur gemeinsam können wir was ändern.“

Impressionen

 

Stille Kinderrechte-Demonstration geht online weiter

Die Aktion der stillen Demonstration für Kinderrechte hatte einen so großen Zuspruch, dass uns auch viele Kindertageseinrichtungen außerhalb Stuttgarts buntstarke Demonstrationsbanner gesendet haben. Leider konnten nicht alle Banner einen Platz am Bauzaun vor dem Stuttgarter Rathaus finden. Doch die Botschaft geht nicht ungesehen verloren: Hier wird auch online weiterdemonstriert und wir zeigen die nicht am Bauzaun hängenden Banner: 


Rückblick

19. Januar 2020: KinderRechteFest in Karlsruhe

Wann? Sonntag, 19.01.2020 | 14 - 18 Uhr

Wo? Tollhaus in Karlsruhe

Was? Das 14. KinderRechteFest hat zum Ziel die Kinderrechte der UN- Kinderrechtskonvention bekannter zu machen, da auch in Deutschland die Umsetzung der Konvention noch nicht vollständig durchgeführt ist. Ab 14 Uhr bietet sich auf dem Marktplatz der Kinderrechte die Chance für Klein und Groß sich über Kinderrechte zu informieren, begleitet von tollen Kindermitmachaktionen, Bewegungs- und Akrobatikangebote, Kinderschminken, einem Kleinkindbereich und einem kreativen Bühnenprogramm.

Auch die element-i Bildungsstiftung war mit einem Informations-Stand zu den Kinderrechten vertreten, an dem jeder seinen "Daumen hoch für Kinderrechte" gestalten konnte.

29. September 2019: Weltkindertagsfest Karlsruhe

Wann? Sonntag, 29.09.2019 | 13 - 17 Uhr

Wo? Otto-Dullenkopf-Park am Schloss Gottesaue

Was? An dem Stand, den wir gemeinsam mit dem Kinderschutzbund Karlsruhe hatten, konntet ihr euren Daumenabdruck da lassen. Das Banner wird an der Kinderrechte-Demonstration am 20. November 2019 präsentiert.

20. September 2019: Weltkindertagsfest Stuttgart

Wann? Freitag, 20.09.2019 | 14 - 18 Uhr

Wo? Gerberplätzle, Stuttgart

Was? Daumen hoch für Kinderrechte! Wir sammelten Daumenabdrücke für unser Kinderrechte-Banner.

25. Mai 2019: VerfassungsFEST Karlsruhe

Gemeinsam mit dem Kinderschutzbund Karlsruhe waren wir am 25. Mai 2019 auf der VerfassungsFEST in Karlsruhe. Viele Besucher*innen haben tolle Fotos mit Kinderrechten gemacht, die sie wichtig finden.

Hier gelangen Sie zur Fotogalerie.

Außerdem haben sich viele kleine und große Besucher*innen nach dem Motto "Daumen hoch für Kinderrechte" auf einem großen Demo-Plakat verewigt.

20. November 2018: Kinderrechte-Demonstration in Karlsruhe und Stuttgart


Unser Anliegen als element-i Bildungsstiftung

Das Thema Kinderrechte hat viele unterschiedliche Facetten. Wir, die element-i Bildungsstiftung, setzen uns für mehr Bildungsgerechtigkeit ein und möchten bei der Demo das Recht der Kinder auf Bildung und Beteiligung, auf Freizeit, Spiel und Erholung sowie auf Privatsphäre besonders hervorheben. Mädchen und Jungen verbringen heute immer mehr Zeit in Krippen, Kitas und Schulen. Die Erwachsenen, die diese Einrichtungen leiten, und die, die dort arbeiten, sind dafür verantwortlich, dass Kinder auch in den Institutionen ihre Rechte wahrnehmen können. Tun die Verantwortlichen dies immer?

  • Nehmen die Pädagoginnen und Pädagogen Kinder als eigenständige Persönlichkeiten wahr und ihre Äußerungen ernst?
  • Stellen sie sicher, dass alle Kinder in ihrer Einrichtung gleichermaßen einen guten, für sie passenden Zugang zu Bildung erhalten?
  • Haben sie Strukturen und Abläufe etabliert, die es den Kindern erlauben, sich altersgemäß an Diskussionen zu beteiligen und sie betreffende Entscheidungen mitzubestimmen?
  • Achten sie darauf, dass Kinder ausreichend Zeit und Raum für freie Entfaltung und fantasievolles Spiel erhalten?
  • Schaffen sie Rückzugsorte, die Kindern Privatheit, Alleinsein und Erholung ermöglichen?

In der Praxis stellen wir fest: Erwachsene spannen Kinder noch viel zu häufig vor ihren „Karren“ in der Meinung, dass sie schon wüssten, was das Richtige für das Kind sei. Oft zwingen sie sie in ein Korsett von Anforderungen und Aufgaben, das ihnen kaum Luft für eigenständige Entwicklung, für neue Gedanken, für Spiel und Freizeit und den Genuss des Augenblicks lässt.

Jedes Kind ist ein Geschenk an die Welt. Es bringt seine eigene Persönlichkeit, seine eigene Würde und seine eigenen Begabungen mit.

Unsere Aufgabe als Erwachsenen: den Rahmen schaffen, in dem Kinder ihre Potenziale entfalten und in die Gemeinschaft einbringen können!

Wenn wir die von der UN-Kinderrechtskonvention formulierten Standards in der Praxis umzusetzen, gelingt uns das. Lassen Sie uns gemeinsam dafür einstehen!

Die zehn wichtigsten Kinderrechte

Dies sind die wichtigsten, von der UN-Kinderrechtkonvention festgelegten Kinderrechte:

  1. Das Recht auf Gleichbehandlung und Schutz vor Diskriminierung unabhängig von Religion, Herkunft und Geschlecht.
  2. Das Recht auf einen eigenen Namen und eine Staatszugehörigkeit.
  3. Das Recht auf Gesundheit.
  4. Das Recht auf Bildung und Ausbildung.
  5. Das Recht auf Freizeit, Spiel und Erholung.
  6. Das Recht auf eine eigene Meinung und darauf sich zu informieren, mitzuteilen, gehört zu werden und zu versammeln.
  7. Das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung sowie auf Privatsphäre.
  8. Das Recht auf sofortige Hilfe in Katastrophen und Notlagen wie Armut, Hunger und Krieg und auf Schutz vor Vernachlässigung, Ausnutzung und Verfolgung.
  9. Das Recht auf eine Familie, elterliche Fürsorge und ein sicheres Zuhause.
  10. Das Recht auf Betreuung bei Behinderung.

Ihre Ansprechpartnerin

Janina Steiner
+49 (0) 711 656960-7027
E-Mail