Einladung: Gesprächsrunde Demokratie und Kinderrechte

Warum ist Demokratiebildung in der Kita so wichtig?

Kinder lernen Demokratie, wenn sie ihre Lebenswelt gestalten und mitbestimmen dürfen. Wenn Kinder bei Entscheidungen, die sie betreffen, mitreden dürfen, lernen sie Selbstwirksamkeit kennen, erfahren was Demokratiebildung bedeutet und werden dadurch selbstbewusster. Verantwortlich für die demokratische Gestaltung des Alltags sind die Erwachsenen, denn es braucht die richtige Balance im Interessenausgleich zwischen Kindern und pädagogischen Fachkräften: Mitbestimmung heißt nicht Laissez-faire. Diskutieren Sie mit, was Kitas und (Grund-)Schulen leisten (können).

Wann? Donnerstag, den 07. März 2024, 16 bis 18 Uhr

Wo? Reinhold Würth Saal,  Landesmuseum Württemberg, Altes Schloss. 

Direkt kostenlos anmelden. 

Nach einem Vorprogramm, bei dem Trick- und Animationsfilme erste Impulse setzen, folgt ein Gespräch zwischen Waltraud Weegmann, Vorsitzende des deutschen Kita-Verbands und Gründerin der element-i Bildungsstiftung, und dem katholischen Stadtdekan Monsignore Dr. Christian Hermes. Anschließend gibt es für Sie die Gelegenheit zur gemeinsamen Austauschrunde und einen Einblick in gelungene Projekte des Landesmuseums.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechpartnerin

Meike Betz-Seelhammer
Leiterin element-i Bildungsstiftung